Logo

News

13.08.2018 Gruppenfahrt in die Lübecker Bucht

Ich bin erst zwei Tage vor dem Urlaub in die Verselbstständigungsgruppe gekommen, es würde das erste Mal campen anstehen und der erste Ostseebesuch mit Menschen die ich nicht kannte, weshalb ich dementsprechend sehr nervös war.
Es verschlug die Gruppe dieses Jahr an die Lübecker Bucht. Unsere Zelte schlugen wir auf dem Campingplatz „Elfenschlucht“ auf und man hat den meisten angemerkt, dass sie allein wegen der Fahrt schon leicht erschöpft waren. Allerdings, nachdem alle ihre Zelte aufgebaut hatten, hat der Besuch am Strand alles wieder gerichtet. Die frische, salzige Meeresluft, der Sand zwischen den Zehen und das Meeresrauschen war in diesem Fall wie Medizin. Nur die Mutigsten trauten sich zu dieser Zeit noch ins Wasser, denn es wurde schon langsam dunkel und das Wasser war extremst kalt.

Am nächsten Morgen durften wir feststellen, dass wir für die nächsten sieben Tage nicht alleine am Frühstückstisch wären. (Die Wespen entwickelten sich über diese Tage von Vegetariern zu kleinen Fleischfressern. Anstatt uns ein Stück von der Tomate oder vom Pfirsich zu klauen, nahmen sie sich am Ende größere Stückchen von der Frikadelle und Wurst mit.)
Nach dem kleinen (unfreiwilligen) Flucht-Jogging Ritual konnten wir an den Strand und obwohl die Mehrheit von uns mit der typischen rosa-weißen Marshmallow “Bräune“ zurück kam, war es letztendlich immer das Highlight des Tages.

Aber wir waren nicht nur am Strand, sondern waren auch in Lübeck shoppen, in Fehmarn Go Kart fahren, im Hansa-Park, Sea Life, in einem riesigen U-Boot und im wunderschönen Aldi gleich in der Nähe einkaufen. Natürlich waren diese Ausflüge schön und aufregend, trotzdem übertrifft nichts davon die Erlebnisse für die wir kein Geld bezahlt haben. Meistens saßen wir nachts in einem Stuhlkreis neben den Zelten, spielten „Wahrheit oder Pflicht“, schauten uns die Sterne an und redeten einfach über das worüber wir uns unterhalten wollten. An einem dieser Stuhlkreis-Nächte gratulierten wir Janna, unserer Wespenflüsterin, zu ihrem Geburtstag und sangen ihr noch, wie es sich gehört, ein Geburtstagslied vor. Ein weiteres tolles Erlebnis wäre, dass wir in einer Nacht die Ehre hatten, andere Urlauber in unserem Alter kennenzulernen. Wir verstanden uns mit ihnen sehr gut und verbrachten den restlichen Urlaub zwischendurch mit ihnen am Strand. Zum letzten Abendessen wurde gegrillt und es hat uns, den Wespen und den Ameisen sehr geschmeckt.
Zusammengefasst kann ich nur sagen, dass der Urlaub traumhaft war und ich mich dank dem Urlaub so wohl in der Gruppe fühle, als wäre ich schon Jahre ein Teil von der VG.

Eure Melany

 

» Acrobat Reader kostenlos herunterladen