Logo

News

07.11.2016Fische, Wasser, Farben und Reptilien

Fische, Wasser, Farben und Reptilien
… unser Ausflug ins Meeresaquarium

An einem grauen, nasskalten Tag im Oktober machte sich die Verselbständigungsgruppe des Kinder- und Jugendhauses auf den Weg, die bunte, interessante Unterwasserwelt im Meeresaquarium in Zella-Mehlis zu entdecken.





Tatsächlich ist die Erdoberfläche mit 71 Prozent somit also zu fast dreiviertel mit Wasser bedeckt. Dieser Lebensraum beherbergt eine unvorstellbare Artenvielfalt und konnte trotz moderner Technologie bis heute nur zu Teilen erforscht werden.
Die Wissenschaftler schätzen, dass es etwa 22.000 verschiedene Fischarten in den Weltmeeren gibt. Diese haben sich im Laufe der Entwicklung aus Gründen der Arterhaltung an die unterschiedlichsten Umwelt- und Lebensbedingungen angepasst.
Die Existenz der Haie beispielsweise kann mehr als 350 Millionen Jahre zurück-verfolgt werden. Ihre außerordentliche Überlebensfähigkeit ergibt sich aus dem gut entwickelten Gebiss, dessen Oberkiefer nicht mit dem Kopf verschmolzen ist, durch eine gut geschützte Haut sowie die durch Knorpelstützen verstärkten Flossen. Das macht sie zu schnellen, wendigen Schwimmern und gefürchteten Jägern.





Interessant ist auch, dass viele Fische einen außergewöhnlichen Geruchssinn be-sitzen. Duftstoffe spielen eine große Rolle. Der Geruchssinn einzelner Tiere ist so empfindlich, dass ein einziges Molekül ausreicht, um den Geruch zu identifizieren. Auf diese Weise können Nahrungsquellen gezielt geortet werden.

Auch die Frage: Alligator oder Krokodil - konnte geklärt werden. Die Schnauze eines Krokodils ist V-förmig und eher schmal. Die Schnauze des Alligators ist U-förmig, breit und lang. Sein Gesicht ist außerdem viel dicker und breiter.




Und noch etwas mit auf den Weg:

Flüsse, Seen und Meere sind die Wohnzimmer der Fische und Reptilien. Wir Menschen sind nur Gast und sollten uns bewusst sein, dass beispielsweise ein Liter Öl ca. 1.000.000 Liter Wasser, ein Zigarettenfilter ca. 50 Liter und eine Autowäsche im Freien ca. 500 Liter Wasser für sehr lange Zeit verseuchen. Deshalb sollten wir behutsam und bewusst mit unserer Umwelt umgehen!

Es waren aufschlussreiche, schöne und entspannende Stunden in der Unterwasserwelt des Meeresaquariums.

Bis bald Eure VG

 

» Acrobat Reader kostenlos herunterladen