Logo

News

02.09.2016 Schlauchboottour auf der Saale



am 27.08.2016 auf der Saale von Camburg nach Bad Kösen



Bei herrlichem Wetter machten wir uns am frühen Samstagmorgen auf den Weg zur Bootseinstiegsstelle nach Camburg. Hier teilten wir die Gruppe auf, sodass einige Leute mit dem Aufpumpen der Boote beschäftigt waren, Andere besorgten mit Andrea noch Getränke und etwas Proviant für die Tour. Währenddessen fuhren Anna und Didi zum Tagesziel nach Bad Kösen und parkten dort den zweiten Bus.



Nachdem die Schlauchboote prall mit Luft gefüllt waren, bekam jeder eine je nach Körpergewicht passende Schwimmweste, die wasserdichten Tonnen wurden bepackt und wir begannen mit der Bootseinweisung, d.h. wie wird gepaddelt, Verhalten auf dem Boot, was gibt es auf der Strecke zu beachten.



Schon auf dem ersten Teilabschnitt begegneten uns viele Entenfamilien, Reiher, blau schimmernde Libellen und sogar einen Eisvogel gab es zu bestaunen.



Auf der Hälfte der Strecke, nach cirka 9 km machten wir in Großheringen Frühstückspause.



Da an diesem tollen Spätsommertag noch diverse andere Leute die Idee hatten Boot zu fahren und wir nicht im Gedrängel unterwegs sein wollten, machten wir uns dann schnell auf den Weg Richtung Karina´s Blockhütte zum Mittagessen.



Weiter ging es dann durch wunderschön wilde Natur mit Felsen wie in Frankreich rechts und links entlang der Saale.



Als Janine Vertrauen zu Wasser und Boot gefasst hatte, wagte sie sich an die Position des Kapitäns und steuerte uns sicher durch einige Wasserschlachten.



Unterhalb der Rudelsburg und den beiden Türmen der Burg Saaleck gab es bei Karina eine warme Speise zum Mittag. Gut gestärkt machte ich mich mit Patrick, Saleem und John an den kleinen Aufstieg zur Rudelsburg.



Im Steinbruch vor der Burg, gab es nicht nur das 1926 errichtete Löwendenkmal zu bestaunen, sondern - wen überrascht´s - natürlich auch Pokémons zu fangen.



In der Hitze des Tages gönnten sich Laura, Janine und John eine Abkühlung und sprangen direkt vom Boot ins Wasser.



Gegen halb fünf erreichten wir Bad Kösen. Puhh, es war geschafft, 18 Kilometer paddeln auf der Saale erfolgreich absolviert!



Somit ging ein lustiger, ereignisreicher Tag unter dem Motto:



„Wir sitzen alle in einem Boot und müssen zusammenarbeiten!“



zu Ende.



Wir danken der Erlebniswelten Gruppe Weimar, dem Unabhängigen Jugendzentrum e.V. Jena und der AOK Apolda für die freundliche Unterstützung.



Eure Sandra aus der VG













































 

» Acrobat Reader kostenlos herunterladen