Logo

News

19.01.2015Winterfreizeit Schnett

Winter ade…
Es ist die dritte Kalenderwoche im neuen Jahr 2015. Der Winter zeigt uns die Kehrseite und will nicht zu uns kommen. Schnee haben wir uns doch so sehr gewünscht. Schon Tage vor unserer jährlichen Winterfreizeit wird immer wieder der Wetterbericht befragt, ob in Schnett Schnee liegt. Kaum fallen ein paar Flocken und es ist ein wenig weiß dann taut es gleich wieder. Wir hoffen, wir beten zum Wettergott und starten am Freitagnachmittag, den 16.01.2015 im trostlosen Grau von Apolda Richtung Thüringer Wald in einem tollen Bus der PVG Apolda. Es ist kalt, doch nicht kalt genug und so empfängt uns die Jugendherberge am Simmerberg eher graugrün statt weiß.
Wir machen das Beste daraus.



Kaum angekommen, werden erst einmal die Zimmer bezogen und die alten Hasen, die schon oft mit dabei waren helfen den neuen Häslein beim Orientieren. Dann gibt es zur Stärkung das erste gemeinsame Abendessen in großer Runde und die Pläne für die kommende Zeit werden geschmiedet. Es soll gleich nochmal raus gehen, den Rodelberg erkunden, Lagerfeuer entzünden, im dunklen Wald Verstecken spielen. Gesagt getan, wir machen das Beste daraus.




Am Samstag geht es auf Wanderschaft. Die Begeisterung ist erst klein, doch wächst sie stetig an. Wir wandern gen Masserberg und dann bis zur Werraquelle, immer mit Pausen zum Verschnaufen und eine Kleinigkeit zu essen. Am Nachmittag haben wir den Rundweg geschafft und viele sind dann auch wirklich geschafft und werden auf den letzten Metern von Herrn Launhardt mit dem VW-Bus eingesammelt.




Zurück in der Jugendherberge gibt es erstmal ein großes Eis für alle und wir freuen uns über eine erholsame Pause.
Nach dem Abendessen gibt es eine Grillparty und noch einmal ein Lagerfeuer bevor alle mehr als erschöpft in ihre Betten purzeln.
Am Sonntagmorgen kam uns dann die Idee, doch noch irgendwie Rodeln zu gehen. Wir hatten doch gestern die Skiarea Heubach passiert, die noch einigermaßen mit Schnee ausgestattet war. Andreas informierte sich und holte das OK ein, dass wir dort Rodeln dürfen. Also ab die Post, Popo-Rutscher gesammelt und zu Fuß Richtung Heubach.




Es war ein riesen Spaß, denn die Piste ist eigentlich für Skifahrer ausgerüstet, so dass es mächtig Bergab ging. Doch das konnte uns nicht schrecken und so fand unsere Winterfreizeit doch noch ein weißes Ende!

Corinna Müller
Erzieherin WG III

 

» Acrobat Reader kostenlos herunterladen