Logo

Therapeutischer Pool

Die therapeutische Begleitung findet in Kooperation mit allen Personen statt, die in erzieherischer, therapeutischer oder pädagogischer Intension an der Entwicklung des Kindes/Jugendlichen arbeiten.

Psychologische Betreuung
Heilpädagogische Betreuung
Familientherapeutische Betreuung

 

1. Psychologische Betreuung

Die psychologische Betreuung beinhaltet:

 

Psychodiagnostik:

  • Aufnahme-/Eingangsdiagnostik
  • Erstgespräch, ausführliche kinder- und jugendpsychologische Anamneseerhebung
  • Leistungsdiagnostik, Entwicklungsdiagnostik, Diagnostik von Teilleistungsstörungen
  • Persönlichkeitsdiagnostik
  • Verhaltensbeobachtung

Ziel der Psychodiagnostik ist es, bei verschiedensten Anlässen und Problemen zur psychologisch-pädagogischen Entscheidungsfindung und Interventionsplanung beizutragen, insbesondere bei:

 

  • Neuaufnahme, ggf. Anbahnungsphase mit Motivationsarbeit
  • Gruppenzuordnung
  • Identifikation vorliegender (psychischer) Krankheitsbilder und ggf. Einleitung zusätzlicher medizinischer oder psychiatrischer Abklärung
  • Entwicklung von Zielvereinbarungen und Maßnahmeplanung (Förderdiagnostik)
  • Schuldifferenzierung/Schullaufbahnberatung
  • Berufsfindung/Ausbildungsplanung
  • Überprüfung der Therapieindikation
  • Prozessdiagnostik und Erfolgskontrolle
  • Prognosestellung

 

Psychologische Behandlung/Begleitung

  • Beratung
  • Krisenintervention
  • Anpassungsprozess begleiten
  • Psychotherapie:

    • vorwiegend Einzeltherapien unter Nutzung verhaltenstherapeutischer und tiefenpsychologischer Methoden einschließlich katathymen Bilderleben
    • Vermittlung von Entspannungstechniken (autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation, imaginative Entspannungs- und Behandlungstechniken)
    • Computergestütztes Hirnleistungstraining zur Förderung der Konzentration, Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Motorik, Reaktionsfähigkeit u.a. mittels Reha com

 

2. Heilpädagogische Betreuung

Die heilpädagogische Betreuung beinhaltet ganzheitliche Förderung der Persönlichkeit des Kindes in seinem gesamten sozialen Kontext, ausgehend von seinen Fähigkeiten.

Heilpädagogik

 

Heilpädagogische Methoden

Einzelfall und Gruppenarbeit, basierend auf dem Beziehungsprinzip

Heilpädagogische Übungsbehandlungen:

  • sensorische Integration
  • Wahrnehmungsförderung
  • Förderung bei Legasthenie/Dyskalkulie
  • Anwendung der "Neurofunktionellen Reorganisation" nach Padovan
  • Psychomotorik
  • Förderung der Fein- und Grobmotorik
  • Aufbau sozialer Kompetenz
  • Werken, Gestalten, Erziehung zur Ästhetik
  • Entspannungsübungen
  • Rhythmik, Musik
  • Sportangebote
  • basale Stimulation
  • verhaltenstherapeutische Trainingsprogramme

Die heilpädagogische Behandlung findet Anwendung bei verschiedensten Störungsbildern.

 

3. Systemische Therapie/Familientherapie

Die systemische Therapie/Familientherapie beinhaltet:

  • System- und Ressourcendiagnostik
  • Herausarbeitung therapeutischer Ziele und Therapieplanung
  • Arbeit an der Umsetzung der Therapieziele

Methoden zur Realisierung

  • Lösungs- und ressourcenorientierte, wertschätzende Arbeitsweise
  • Strukturelles, erlebnisorientiertes Arbeiten
  • Lösungsorientiertes, zirkuläres, hypothetisches Explorieren
  • Arbeit am Genogramm
  • Skulptur- und Lebensflussarbeit
  • körperbezogenes Arbeiten
  • Trancearbeit
  • Arbeit mit Anteilen

Die systemische Familientherapie findet Anwendung in Form von regelmäßigen Familiensitzungen, als begleitende Unterstützung, als Krisenintervention und zur Unterstützung von Entscheidungsprozessen.

Arbeiten am Lebensfluss