Logo

Archiv

09.06.2009Neuauflage eines Klassikers – Fußballturnier in Apolda

 

Wieder trafen sich die Kicker aus Apolda und Lüdenscheid, um in einem sportlich fairen Fußballturnier zu erproben, wer wohl der besser am runden Leder sei.

 

Ein Jahr lang hatten die Kinder und Jugendlichen unserer Einrichtung hart trainiert, den 2008 in Lüdenscheid eroberten Pokal gebührend gegen die Herausforderer aus Lüdenscheid zu verteidigen.

 

Mit insgesamt 5 Mannschaften war unser Turnierplan prall gespickt mit Spielen, bei denen man den Ausgang jeder Partie nicht im Geringsten erahnen konnte. Das schlechte Wetter wahr eher noch Motivation als hemmend ...alle sagten sich, jetzt erst recht. Einen besonderen Anreiz boten die Begegnungen, in denen sich unsere jungen Kicker gegenüber der Erziehermannschaft (namens Chaos Crew) beweisen konnten. Schnell zeigte sich, dass man hier mehr als 100% Einsatz zeigen musste, um als Sieger vom Spielfeld zu gehen.

 

Die jungen Mannschaften schenkten sich dabei nichts; mit Namen wie die Rosaroten Prinzessinnen (Ap), die Klabusterbärenbande (Lüd), gestörte Priester (Ap) oder die kleinen Teufel (Ap) kämpften bis zum Schluss, so dass zahlreiche Tore geschossen werden konnten.

 

Der Fußballkrimi sollte seinen Höhepunkt bis zum letzten Spiel bewahren, als hier, wie bereits im Vorjahr, sich im direkten Vergleich die Lüdenscheider Mannschaft und eine Apoldaner Mannschaft fast Punkt- und Torgleich gegenüberstanden. Die Spannung stieg ins unermessliche. Lüdenscheid ging mit einem Tor in Führung und man hätte vor entsetzen aus unserer Sicht eine Stecknadel fallen hören können. Nichts desto trotz ließen sich unsere Mannen nicht entmutigen und kämpften bis zur letzten Sekunde. Dieser Kampf sollte sich bezahlt machen, da kurz vor Schlusspfiff in einem hart umkämpften Strafraumgefecht der Ausgleich erzielt wurde. In dieser Sekunde war klar, der Pokal ist da und unser Siegerliedchen "So sehen Sieger aus, schalalalala" konnte man noch weit in der Ferne hören.

 

Das Turnier wurde begleitet von einem reizvollem Kulturprogramm unserer Tanzgruppe, sowie einem schmackhaftem Kuchenbuffet und Fußballermusik. Einzelne Spieler herauszuheben kann man nicht, denn all unsere kleinen und großen Sportler bewiesen sich als wahre Profis.

 

Am Abend konnte die Siegesfeier auf unserer Zottelstedter Insel beginnen. Die Zelte wurden aufgeschlagen, der Rost angebrannt, das Lagerfeuer loderte und aus den Boxen dröhnte die gute Laune Musik. Dies war ein gebührender Ausgang unseres Fußballfests.

 

Unsere Lüdenscheider Freunde zeigten sich als faire Gäste und wir freuen uns darauf, im nächsten Jahr eventuell das Tripel zu schaffen. Trainiert wird dafür jedenfalls fleißig, den wie lautet die all bekannte Floskel - "nach dem Spiel ist vor dem Spiel"!

 

Bis zum nächsten Jahr und Sport frei