Logo

Archiv

05.12.2008Lichterfest

 

Am 5. Dezember war es mal wieder soweit: unser jährliches Lichterfest in Apolda war wieder dran. Doch in diesem Jahr haben wir unser Theaterstück "Was steht am Ende des Regenbogens", welches wir für unser Mühlenfest im Kinderheim einstudiert haben, auf dem Markt in Apolda vorgespielt.

 

Am Anfang war erst die Eröffnung. Eine Frau und der stellvertretende Bürgermeister unserer Stadt haben einen Riesenstollen angeschnitten. Ein Stück des Stollens wurde für 0,50 € verkauft. Der Erlös davon kommt einem guten Zweck zu Gute.

 

Um 15 Uhr waren wir an der Reihe. Für mich ist Frau Hertel als Erzähler eingesprungen, weil ich leider da noch nicht wieder sprechen konnte. Aber es hat alles sehr gut geklappt! Die Zuschauer waren sehr begeistert und spendeten viel Applaus. Wie jedes Jahr gab es viele Stände auf dem Apoldaer Markt und überall duftete es sehr weihnachtlich.

 

Bevor ich es noch vergesse: für unsere Theateraufführung haben alle Darsteller eine Zuckerwatte bekommen. Das Lichterfest war wie jedes Mal ein schönes Erlebnis. Es ist zwar nicht so groß wie in Jena oder Weimar, aber es ist sehenswert!

 

Ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2009!

 

Eure Désirée Ellenberg aus der Herderstraße